Skip to main content

Kaufberatung

Schritt 1

Drinnen oder Draußen?
An den Bienen oder im Honigraum?

An der Bienenbeute und dem Transport im Außenbereich stehen unsere mobilen Hebe-/Transportgeräte, wie der D260, D400 oder D400 Kipp zur Verfügung.

Wird der Spatz sowohl im Freien als auch an der Beute im begrenzten Innenraum gebraucht, bietet sich der Spatz D300 Kombi an.

Für den Innenbereich auf befestigtem ebenen Boden empfehlen wir den Spatz D50.
Ausgestattet mit dem Zangen- oder Scherengreifer unterstützt er an der Bienenbeute.
Mit dem Hobbock- oder Behältergreifer bei Hebe- und Transoportaufgaben im Honigraum.

Unsere stationären Hebegeräte, werden über den Beuten an der Laufschiene montiert.
Wir bieten dazu zwei unterschiedliche Greifergehänge an:
Das Scherengreifer- oder Zangengreifergehänge.
Beide Varianten sind mit oder ohne Seilzug zu bestellen.

Ab Herbst 2022 nehmen wir auch elektrisch betriebene Seilwinden in unser Programm auf.

Schritt 2

Auswahl des Greifers

Der Scherengreifer ist unser Standard-Modell an allen Hebe-Transportgeräten. Die Zargen werden unabhängig von Leisten oder Mulden sicher angehoben. Besteht kein Platz zwischen den Beuten und sind Leisten oder Griffmulden an den Zargen angebracht, bieten wir Zangengreifer an. Zu unseren Zangengreifern gibt es auch Muldenaufsätze für Zargen mit Griffmulden. Zum Transport von Hobocks und Edelstahlbehälter bis max. 50kg haben wir im Shop unterschiedliche Greifer.

Unterschiedliche Greifer in der Übersicht
Schritt 3

Das Beutenmaterial in die Auswahl miteinbeziehen

Unsere Scherengreifer halten Zargen aus Holz oder Kunststoff bis 100kg sehr sicher.
Zur Schonung der Oberflächen von Kunststoffbeuten werden Schonbackenaufsätzte aus Hartgummi verwendet.
Sie stehen im Shop zur Auswahl.

Schritt 4

Vorteile eines Stützrades

Das optionale Stützrad, findet an allen unseren Zargenhebern Verwendung.
Zum Gebrauch wird es mit wenigen Handgriffen an der Teleskopsäulenhalterung eingesteckt.
Die eingestellte Höhe des Stützrades an der Teleskopsäule, gibt die Neigung des Gerätes beim Zurückkippen vor.

Stützräder und Stutzfüße
Schritt 5

Optionale Kippfunktion für flach stehende Beuten

Bei Beutenaufständerungen mit geringer Bodenfreiheit ist ein Beutenheber mit Kippfunktion (zum Beispiel der Spatz D400 Kipp) die richtige Wahl. Beim Rückwärtskippen verlagert sich das angehobene angehobene Gewicht auf die Räder.
So ist der beladene Beutenheber leichter zu bewegen. Zur weiteren Unterstützung empfiehlt sich das ansteckbare Stützrad.

Schritt 6

Im Zweifelsfall einfach fragen

Weitere Information finden Sie bei uns auf der FAQs-Seite. Selbstverständlich sind wir auch für persönlich da und beraten Sie gerne beim Kauf Ihres Beutenhebers oder bei der Suche nach dem passenden Zubehör. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns direkt an.

Kontakt